25.01.2018 - Jahreshauptversammlung

 

 

Rund 27 Mitglieder waren der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung gefolgt, die im Dörpskrog in Gudendorf stattfand. Magret Reimers, die erste Vorsitzende, begrüßte die Teilnehmerinnen ganz herzlich. Nach einer kurzen Ansprache wurden zunächst leckere Schinkenbrote serviert.

Den Bericht bezüglich unserer diversen Aktivitäten, die im vergangenen Jahr stattgefunden haben, las Magret Reimers vor.

Über die Ein- und Ausgaben und den Bestand unserer Kasse berichtete die Kassenwartin
Karin Thießen.

Die Kassenprüferinnen Helga Rohde und Susanne Steen prüften und lobten die Kassenführung, fanden keine Beanstandungen und baten um Entlastung. Die Mitglieder stimmten der Entlastung des Vorstandes zu. Helga Rohde wurde nach zwei Jahren als Kassenprüferin verabschiedet und erhielt von der ersten Vorsitzenden ein Blumenpräsent.

Die Wiederwahl der Kassenführerin Karin Thießen erfolgte problemlos und unter großem Applaus der Stimmberechtigten wurde sie für weitere vier Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Zur zweiten Kassenprüferin stellte sich Ingrid Höfs zur Verfügung und wurde von den anwesenden Mitgliedern per Akklamation gewählt. 

Für die im letzten Jahr verstorbene Karin Bielenberg legten die Anwesenden eine Gedenkminute ein.

Magret Reimers erläuterte das Programm für das erste Halbjahr 2018, und unsere Reiseleiterin Mecki Lüders stellte die für das Jahr 2019 geplante Reise nach Ungarn vor.

Nach Beendigung dieser offiziellen Versammlung führte uns Corinna Brennholt sehr eindrucksvoll und mit viel Humor in die Künste des Schal- und Tuchbindens ein und verriet den anwesenden Damen, wie z.B. ein großes Tuch in ein Strandkleid verwandelt werden kann. Mit Hilfe der "Tuchtante" (so nannte Frau Brennholt sich selbst) hatten die Teilnehmerinnen bald den Dreh für die perfekten Accessoires herausgefunden und konnten noch weitere Tricks mit den eigenen Tüchern erlernen. 

Sichtlich beeindruckt von den verschiedenen Techniken des Bindens und Knotens der Tücher machten sich die Damen am späten Abend auf den Heimweg.