21.06. - 29.06.2017 - Schweden und Bornholm

Die LandFrauen „Am Klev“ starteten mit ihren Partnern und Gästen zu einer Reise nach Schweden, um dort unter anderem Königin Silvia und König Carl-Gustav zu besuchen, die Popgruppe ABBA zu erleben und am zweitgrößten Fest der Schweden, nämlich das „Midsommar“ teilzunehmen.

Gut gelaunt und – dank unserer Reiseleiterin Gerda - mit viel Proviant (Brötchen, Wurst, Schinken, Käse, Kuchen, Getränke) im Gepäck starteten wir in aller Früh Richtung Norden.

Nach unserem ersten Stop und einer Übernachtung und Stadtrundfahrt  in Göteborg erkundeten wir mit dem Bus die zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Stockholm und spazierten durch die Altstadt

Dabei stellten wir fest, dass die Königlichen Hoheiten gar nicht daheim waren.

Aber …. wir hatten – nach einer Schiffstour durch die Schärengärten (viele kleine Inseln) – die Möglichkeit, das „Wohnzimmer“ der Königsfamilie Bernadotte im Schloss „Drottningholm“ zu besichtigen. 

Einige Teilnehmer unserer Gruppe nutzten die Gelegenheit, um das ABBA-Museum in Stockholm zu besichtigen. Dieser Rundgang war sehr beeindruckend, und einige von uns sangen fast genauso gut wie Agnetha.

In dem ältesten Freilichtmuseum der Welt Skansen - auf der Halbinsel Djugarden -  nahm die gesamte Reisegruppe an einem leckeren Mittsommer-Buffet, - wie es in Schweden üblich ist -  teil. Die typische Speisenfolge an Midsommar enthält verschiedene Arten eingelegten Herings und junge Kartoffeln mit frischem Dill, Sauerrahm und rohen roten Zwiebeln, oft mit gegrillten Rippchen oder Lachs ergänzt

 

 

Die traditionelle Aufstellung des

„Midsommarbaumes“, der mit Zweigen und Blumen geschmückt wird, erfolgte dann unter Anfeuerung und Tanz der anwesenden Besucher.

 

 

 

Die Damen und Mädels in Schweden tragen zu diesem Anlass einen Blumenkranz im Haar. Das durfte natürlich bei unseren Damen auch nicht fehlen.

 

 

Nach zahlreichen wunderschönen Orten und Besichtigungen von Schlössern und Burgen in Schweden fuhren wir für die letzten zwei Tage unserer Reise mit der Fähre auf die Insel Bornholm in Dänemark.

 

 

 

Hier freuten wir uns über den wunderschönen Sandstrand und testeten die Temperatur der Ostsee.

 

 

Dank unseres lieben und zuvorkommenden Busfahrers Jan, der uns schon bei den vergangenen Reisen begleitet hat, haben wir auch auf Bornholm die schönsten „Flecken“ genießen und erleben dürfen. 

Der Rückweg führte dann am letzten Tag über die Insel Rügen Richtung Heimat.

 Alle Teilnehmer waren von der – mitunter auch anstrengenden – Reise begeistert, wir hatten viel Spaß und freuen uns schon auf die nächste „große Reise“ in zwei Jahren.

 

Weitere Bilder folgen noch zu einem späteren Zeitpunkt.