30.11. - 01.12.2016 - "Auf zum Weihnachtsmarkt nach Hameln und Schloss Bückeburg"

In aller Früh und Dunkelheit - um ca. 06:00 Uhr - "sammelte" uns unser Lieblings-Busfahrer Jan von Peters-Reisen zu unserer Weihnachtsmarkt-Reise in die Rattenfänger Stadt Hameln ein.

Die Stimmung der 45 LandFrauen und Gäste war trotz der frühen Stunde hervorragend, zumal ein zugestiegenes "Geburtstagskind" für alle eine Runde Sekt spendierte.

 

 

Nach ca. 4 ½ Stunden Fahrt erreichten wir dann unser Hotel, konnten dort unser Gepäck abstellen und wurden auch gleich von einem „Rattenfänger“ in Empfang genommen, der uns mit lustigen Anekdoten und Sagen aus früherer Zeit begrüßte.

 

 

 

 

 

Nach dieser heiteren „historischen Einlage“ machten wir uns dann auf den Weg, um einen ersten Eindruck von der nahe gelegenen Innenstadt und dem Hamelner Weihnachtsmarkt zu gewinnen

 

 

 

 

 

 

 

 

Uns ist dann sofort aufgefallen, dass der Rattenfänger und auch die Ratten überall präsent sind.

 

 

 

 

Ein Fremdenführer weihte uns nachmittags ausführlich in die Stadtgeschichte und den historischen Stadtkern ein.

 

 

 

 

Nach so viel Kultur und Geschichte war dann eine Kaffeepause dringend notwendig

 

Am nächsten Morgen - nach einem überaus reichhaltigen und leckeren Frühstück in unserem Hotel - führte uns die Busfahrt am Rande des Wesergebirges entlang, und wir erreichten nach einer guten Stunde das herrschaftliche Schloss in Bückeburg.

Hier erwartete uns sowohl im Innen- als auch im Außenbereich der berühmte, traditionelle Weihnachtsmarkt. Das Angebot erstreckte sich von anspruchsvollem Kunsthandwerk, wie z.B. Holz-, Keramik- und Metallarbeiten bis zu hochwertigen Strick-, Leder- und Schmuckvariationen. Außerdem wurden vielfältige Weihnachtsdekorationen angeboten

Nach diesen schönen weihnachtlichen Eindrücken fuhren wir

am späten Nachmittag wieder Richtung Heimat.